Stacy Seebode

  • Liebhaber
  • Optimist
  • Weltbürger

Was Stacy damals nach New York gezogen hat, war ein unbändiges Verlangen nach Vielfalt, Herausforderung und der Chance sich ständig weiterzuentwickeln.

Download des 24 Stunden Guides
Mehr Info

Meine 24 Stunden in New York

Mein perfekter Tag beginnt mit einer Yoga Stunde im Jivamukti Studio am Union Square, mit dem Fokus auf einem ausgeglichenen Bewegungsablauf und leichter Meditation.

Nach dem Yoga laufe ich durch East Village und belohne mich mit einem Frischkäse – Bagel und einem kalt gebrühten Kaffee von Black Seed. Im Antibes Bistro in der Lower East Side bekommt man das perfekte Omelette aufgetischt, deshalb verschlägt es mich auch öfter hier her. Es trifft sich natürlich hervorragend, dass einer meiner Lieblingsläden, 7115 by Szeki, ganz in der Nähe ist und ich hier mal eben reinhüpfen kann, um die neusten Kollektionen an Kleidern und Schmuck anzuprobieren.

Nachdem ich mich frisch gemacht habe, mach ich mich auf den Weg nach Greenpoint in Brooklyn und wühle mich bei CatBird und In God We Trust einmal durch die Schubladen und Kisten voller Schmuck. Danach brauche ich unbedingt einen kleinen Snack und hole mir bei Ovenly einen Erdnussbutterkeks – ein absolutes Muss wenn man in der Gegend ist!

Neben Ovenly ist ein kleiner Park, direkt am Wasser, den ich sehr gerne mag. Hier ruhe ich mich eine Weile aus, lese ein gutes Buch oder lasse einfach nur in Ruhe den Blick über Manhattan schweifen.

Jetzt geht es aber weiter zu Archestratus, wo ich einen Blick auf die neusten Kochbücher werfe. Zum Mittagessen bin ich dann mit einer Freundin im Restaurant Gramercy Tavern verabredet. Hier gibt es immer ein unschlagbares Lunch Angebot für 16 $. Unter dem Hashtag #GTsoupsandwich postet das Restaurant täglich das wechselnde Menü, welches immer super lecker und mehr als genug ist.

Nach dem Mittagessen, schaue ich noch kurz bei der David Zwirner Galerie in Chelsea vorbei. Sollte man auf jeden Fall machen, sehr sehenswert! Falls die Warteschlangen vor den anderen Galerien nicht zu lang sind, schaue ich mir noch ein paar weitere an.

Ansonsten geh ich lieber noch ein bisschen shoppen in SoHo und treffe mich anschließend zum Abendessen im Minetta Tavern, wo ich jedes Mal das Steak mit Pommes bestelle. Weitere Favoriten sind Roberta’s in Brooklyn oder The Fat Radish in der Lower East Side. Falls ich jetzt noch nicht im Essenskoma liege, schließe ich den Abend gebührend ab, indem ich mir eine Show im Bowery Ballroom, Baby’s All Right oder Rough Trade anschaue. Auf dem Nachhauseweg geht sich vielleicht sogar noch ein letzter Drink im Tuffet aus und von dort aus laufe ich gemütlich nach Hause.

Locations



Antibes Bistro112 Suffolk Street, New York City, New York, USA

Ganz egal zu welcher Uhrzeit man hier aufschlägt – Frühstück, Mittagessen oder Abendessen – hier bekommt man immer den perfekten französischen Vibe serviert.
7115 by Szeki157 Rivington Street, New York City, New York, USA

Frauenmode in sehr reduziertem und stylishem Design.
David Zwirner Gallery525 W 19th St, New York City, New York, USA

Eine sehr bekannte Galerie, bei der es auf jeden Fall lohnt sich anzustellen.
Ovenly31 Greenpoint Avenue, Brooklyn, New York, USA

Das Einzige was ich hierzu sagen kann ist: Erdnussbutterkekse!
Minetta Tavern113 Macdougal St, New York City, New York, USA

Gerüchten zufolge ist das der beste Burger Laden der Stadt.
Baby's All Right146 Broadway, Brooklyn, New York, USA

Man kann hier super essen, trinken und tanzen. Einer wilden Partynacht steht bei der Atmosphäre definitiv nichts im Weg!
Tuffet286 Graham Avenue, Brooklyn, New York, USA

Das Tuffet wird als Wein – und Käsebar bezeichnet. Zum Trinken kann man aber zwischen Craft Bier und tollen Weinen wählen. Manchmal ist das auch schon alles was man braucht!
Catbird219 Bedford Avenue, Brooklyn, New York, USA

Nicht nur wunderschöner Schmuck wird hier verkauft, sondern auch noch tolle Kosmetikprodukte. Jetzt ist es an der Zeit sich herauszuputzen!
In God We Trust129 Bedford Avenue, Brooklyn, New York, USA

Bequeme und coole Mode mit dem gewissen Extra. Jedes Stück ist irgendwie einzigartig!
Roberta's261 Moore Street, Brooklyn, New York, USA

Roberta’s ist bekannt für super Pizza, aber prinzipiell ist hier alles richtig lecker!
The Fat Radish17 Orchard Street, New York City, New York, USA

Unbedingt die Pasta und die tollen Salate probieren!
Jivamukti841 Broadway, New York City, New York, USA

Jivamukti wurde 1984 von Sharon Gannon und David Life gegründet. Das schöne Studio am Union Square bietet nicht nur tolle Unterrichtsstunden an, auch das vegane Café ist einen Besuch wert.
Black Seed176 1st Avenue, New York City, New York, USA

Diese Bagel sind der Wahnsinn! Handgemacht, in Honigwasser gekocht und im Holzkohleofen gebacken.
WNYC Transmitter Park10 Kent St, Brooklyn, NY 11222, USA

Am liebsten sitze ich hier mit einem Keks in der einen und einem heißen Kaffee in der anderen Hand und lasse den Blick über die Skyline von Manhattan schweifen.
Archestratus160 Huron Street, Brooklyn, New York, USA

In diesem Laden liegt der Fokus auf Büchern und Essen – eine perfekte Kombination!
Gramercy Tavern42 E 20th St, New York City, New York, USA

Hier gibt es super Mittagsangebote und das tägliche Menü kann man unter dem Hashtag #GTsoupsandwich finden. Top Preis – Leistungsverhältnis!
Bowery Ballroom6 Delancey St, New York City, New York, USA

Tolle Konzertbühne!
Rough Trade64 N 9th St, Brooklyn, New York, USA

Das Rough Trade in Williamsburgh ist eine super Konzerthalle, außerdem findet man hier einen gut sortierten Plattenladen.
"Ich habe in drei unterschiedlichen Staaten und auch noch in Westafrika gelebt bevor ich endlich hier in auf dieser strahlenden Insel gelandet bin."
  • Strolling along Wyckoff Street is a great route through beautiful Brooklyn.
  • Baby's All Right is a nice live music venue.
  • I love El Rey for a quick and healthy lunch.
  • New York is the city of innumerable ethnicities.

Meine Gedanken über New York

Was liebst Du besonders an deinem Ort?

Es ist faszinierend: Auf der einen Seite sieht jedes Viertel ähnlich aus. Überall ist es dieselbe Aufstellung an Bars, Bäckereien Schnapsläden, Cafés, Restaurants, Wäschereien und ein paar ausgefalleneren Läden. Aber sobald man in New York umzieht, fühlt es sich an als würde man die Stadt wieder zum allerersten Mal erleben. Die Entdeckungsreise ist unendlich!

Welche Musik passt am besten?

Die Musik einer Tanzparty aus der guten alten Zeit.

Brooklyn - the place to be!

Mache eine Reise in Mein Leben

Was ist deine persönliche Geschichte?

Bevor ich auf dieser hell strahlenden Insel New York gelandet bin, habe ich in drei verschiedenen Staaten und in Westafrika gelebt. Mit 22 Jahren war ich mit der Schule fertig und wusste einfach, dass ich in New York leben muss. Zu dem Zeitpunkt ging es für mich vor allem darum, einen kulturreichen Ort zu finden, der außerdem einen Ausbau meiner Ballett – und Tanzkarriere bedeuten konnte. Ich war auf der Suche nach einem Ort, der vor Vielfalt sprüht. Von dem was ich wusste, war New York das Epizentrum der Kunst, des Balletts, der Musik, der Kulinarik und der ethnischen Vielfalt. Ein Ort, an dem früher oder später alle Kreativen mal einen Stopp einlegten oder ihr Lager aufschlugen – Tanzschulen, Theatergruppen, Chefköche, Bands, Fashion Designer und viele mehr.

Nachdem ich nun seit 9 Jahren in New York lebe, bin ich nach wie vor immer wieder davon fasziniert wie diese Stadt immer am Puls der Zeit ist und Innovation und Kreativität zum Strahlen bringt.

Die eigene Identität ist hier immer ein Ausdruck der persönlichen Weiterentwicklung. Viele Leute, die in New York leben, haben neben ihren Tagesjobs so viele Talente und Leidenschaften und genau das nährt das ständige Wachstum und fordert jeden Einzelnen heraus seine Träume und Ziele immer weiter zu verfolgen.

Was ist der beste Moment des Tages für dich?

Wenn ich abends, nach einem langen Tag, meinen Partner und Helden Cal wieder treffe. Es gibt für mich nicht Schöneres als den Tag hinter sich zu lassen, ins Bett zu fallen, sich ein Eis zu teilen und über nichts und wieder nichts zu lachen. Jeden Abend, in genau diesem Moment, bin ich am allerglücklichsten.

Was inspiriert dich?

Menschen. Ich liebe es individuelle Geschichten aus den unterschiedlichsten Kapiteln des Lebens eines Menschen zu hören. Wie zwei Menschen sich gefunden haben, wie Karrieren sich verändern, wie jemand reist, welche Leidenschaften jemand hat, wie jemand wächst und wie man neue Erfahrungen sammelt – all das zu hören inspiriert mich unheimlich!

Wie würde eine gute Freundin dich beschreiben?

Ein ewiger Optimist mit unerschöpflichen Energiereserven.

5 Worte, die dich und deinen Lifestyle beschreiben?

Schwer definierbar, unregelmäßig, köstlich, Fotos, Schlaflosigkeit.

Welche Bücher, Zeitungen und Magazine liest du?

Monocle. Bon Appetit. Porter. Food & Wine. Wirklich alle Yotam Ottolenghi Kochbücher. NY Times. Harper’s Baazar UK. Rue. AFAR. Sunset. An Everlasting Meal von Tamar Adler. Fete Press. Anthology. 100 Years of Solitude von Gabriel Garcia Marquez. The Belly of Paris von Emile Zola. Half the Sky. Daily Rituals von Mason Currey. Just Kids von Patti Smith. Brooklyn Magazine. Cook’s Illustrated.

Welche Filme und Serien begeistern dich?

Chef’s Table. Parts Unknown. Friday Night Lights… ja, jetzt wäre das auch mal gesagt.

Neben wem würdest Du gerne im Flugzeug sitzen?

Cal.

Was sind deine Lieblingsorte weltweit?

Cinque Terre, Italien. Nosara, Costa Rica. Paris, Frankreich. Istanbul, Türkei. Florenz, Italien. Kaua’I, Hawaii. Seattle, Washington. Charleston, South Carolina. Dänemark, Kopenhagen. Big Sur, Kalifornien. Costa Brava, Spain. Ho, Ghana. Montreux, Schweiz. Cartegena, Kolumbien. Amsterdam, Holland. Stockholm, Schweden. Savannah, Georgia. Phoenicia, New York. Toronto, Kanada.

Deine Lebensphilosophie?

Eins nach dem anderen angehen. Sei immer dankbar!

Koffer oder Rucksack?

Rucksack.

Was sollten wir ansonsten über dich wissen?

Ich habe gerade mit dem Töpfern angefangen und bin diesem Handwerk jetzt schon lebenslänglich verfallen. In meiner Freizeit bin ich eine leidenschaftliche Köchin und mein großer Traum ist es irgendwann mal mein eigenes Café zu besitzen, in dem ich dann natürlich auch meine eigene Töpferei verkaufe und benutze.

Reisen ist…: die Chance neu inspiriert zu werden.

Das Leben ist…: voller Liebe und Leidenschaft. Ich bin wirklich mit Glück gesegnet!

sseebode

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN DICH INTERESSIEREN

NEUE DESIGN-REISEFÜHRER MIT SÜDDEUTSCHER ZEITUNG

von

Seit Oktober 2018 geben wir gemeinsam mit der Süddeutschen Zeitung eine neue Design… Die Reiseführer für Genießer und Entdecker!Was braucht es schon zum glücklich sein? Oft nicht viel. Ein ausgezeichneter Tipp von einem Freund, ein leckerer Kaffee, eine entzückende Straße, ein gelungenes Abendessen in einem charmanten Lokal,

GEWINNSPIEL: GEWINNE 2 NÄCHTE IN EINEM ALPENLOFT CHALET

von

Hallo Ihr Lieben!Es ist Dezember, die ersten Berge sind weiß angezuckert und wir fe… Mehr lesen

OKTOBER PLAYLIST

von

Könnt ihr es genau so wenig glaube wie wir? Es ist schon Oktober? Wie schnell ist … Mehr lesen